VIDEOÜBERWACHUNG - MOHR

Telefon: 0711 / 773020
 

Videoüberwachung - Sicherheit rund um die Uhr - 24 h / 7 Tage - Objektschutz

Videoüberwachung zur Aufklärung und Vorbeugung von Straftaten

– Technologie-Beratung - Planung - Installation & Auswertung -


Videoüberwachung für Objektschutz zur Absicherung von Gewerbe

Videoüberwachung schreckt nicht nur potentielle Täter ab sondern trägt auch zum präventiven Schutz von Personen und Sachwerten bei. Kommt es zu einem Vorfall, haben Sie dank der Videoaufzeichnungen die Kontrolle und können Täter per Bildbeweis eindeutig identifizieren und überführen.

IP-Videoüberwachung, Analog HD-Videoüberwachung oder Analog Videotechnik - unterschiedliche Technologien für variable Lösungen von Videoüberwachungsanlagen.

Eine effektive Videoüberwachung basiert vor allem auf aussagekräftige Bilder. Je nach Anwendungsbereich, Einsatzort und individuellem Sicherheitsbedürfnis variiert die jeweilige Absicherung und das relevante Spektrum der Kamerafunktionen.

HD - Analog - Einfache Aufrüstung von analogen Bestandssystemen auf Full HD

Analog HD ist die ideale Lösung für Objekte, die bereits über eine analoge Videoüberwachungsanlage mit BNC-Verkabelung verfügen. High Definition Transport Video Interface (HD-TVI) bietet im Vergleich zur klassischen analogen Videoüberwachung verlustfreie Realtime-Bildübertragung in HD in Full HD mit 1080p. Video-, Audio- und Steuerdaten werden komplett über bereits verlegte RG59 Koaxialkabel übertragen und ermöglichen kompressionsfreie Leistungslängen von bis zu 500 m.

Vorteile der HD - Analog Videoüberwachung zusammengefasst:

  • vorhandene Koaxialkabel können weiter genutz werden
  • es gibt kaum Signalausfälle
  • preiswert in der Anschaffung

IP - Videoüberwachung – IP-Kameras sind im Netzwerk zu Hause

Netzwerkbasierte oder IP-Videoüberwachung genannt, komprimieren die Kameras das Videosignal und übertragen es über das Netzwerk (LAN oder WLAN). Der angeschlossene PC, Server oder Netzwerkrekorder speichert die Daten und dekomprimiert diese wieder um diese auf einem Monitor anzuzeigen. Ein wesentlicher Vorteil der IP-Technik besteht in den hohen Auflösungen, die je nach Anforderung des zu überwachenden Bereiches. Eine vorhandene IT-Infrastruktur kann kostengünstig zur Übertragung und Auswertung der Überwachungsbilder ohne Probleme genutzt werden.

Vorteile der IP - Videoüberwachung zusammengefasst:

  1. Wie bei allen Kameras werden über das Objektiv die im Licht enthaltenen Bildinformationen aufgenommen. Es gilt darauf bei Kameras mit Megapixel-Auflösung auf entsprechend hochwertige Objektive zu achten .
  2. Kameras generieren über den Bildsensor die eigentliche Bildinformation, korrigieren das Bild, komprimieren die Daten und leiten sie über den eingebauten Webserver ins Netzwerk weiter.
  3. Die Signalübertragung erfolgt über LAN-Verkabelung. Mit „Power over Ethernet“ kann die Stromversorgung direkt über das LAN-Kabel erfolgen. 
  4. Die Rekorder (NVR / NAS oder Server) speichern die Bilddaten auf Festplatte und bereiten sie für die Anzeige auf einem Monitor oder einer Videowall vor.
  5. Bei Anzeige auf einem Monitor / PC werden die komprimierten Streams wieder dekomprimiert. Dafür kann ein PC mit entsprechender Software oder ein spezieller Netzwerk-Videorekorder (NVR) eingesetzt werden.

Wir bieten Lösungen für jeden Anspruch und jedes Budget – von lokalen Lösungen bis zur Vernetzung mehrerer Standorte.


Gerne stehen wir Ihnen für weitere Informationen bzw. Beratung zur Verfügung. Nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie uns unter der Rufnummer:

0711 / 773020

an.

 





 
UA-30335843-2